...weitere Infos
findest du hier
. |
Fuballkreis MOL Fuballlandesverband Brandenburg Deutscher Fuballbund

SG Lichtenow/Kagel e.V.

19
Oktober
2017

Berichterstattung 13.10.2017 – 18.10.2017

Altherren

Strammer Rhythmus für die Altherren der SG. Am Freitag, den 13.10. ging es gegen den SV Germania Schöneiche. Dort war nichts zu holen für die Kagler. Mit 0:3 Toren verloren sie. Doch viel Zeit zum Nachgrübeln gab es nicht. Am Mittwoche, den 18.10. trat man schon zum Nachholspiel an. Und es war nicht irgendein Spiel, sondern ein Derby. Kagel hat ja in den letzten Jahren in Punktspielen nicht mehr oft gegen Herzfelde gespielt, doch bei den Alten Herren gibt es dieses Nachbarschaftsduell noch. Der Start war, wie schon gegen Schöneiche, typisch Kagel, nämlich verschlafen. nach 5 Minuten lag man hinten und bis zur Halbzeit kamen dann noch zwei Gegentore hinzu. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein an diesem Abend. Durch Tore von Michael Schoch und Henner Besler kamen die Kagler noch einmal auf 2:3 heran, mussten jedoch in der 68. Minute den Gnadenstoß hinnehmen und verlieren letzten Endes mit 2:4. Schade, da war man nah dran am zweiten Punkt in der Saison.

Am morgigen Freitag (20.10.) ist dann kein geringerer als der Tabellenprimus FC Strausberg zu Gast im Mannipark. Die Knochen werden schmerzen, aber den haushohen Favoriten zu ärgern, sollte ein Ansporn sein.

Männermannschaft

Der Männermannschaft der SG kassiert nach der hohen Niederlage auch in der Liga eine Pleite mit sechs Gegentreffern. Im Heimspiel gegen Heinersdorf sah es zunächst wieder ganz gut aus. Max Bohne traf bereits nach zwei Minuten und Marc Krüger konnte nach zwischenzeitlichem Ausgleich der Gäste auf 2:1 stellen. In der zweiten Halbzeit geriet das Spiel dann für die Kagler aber aus den Fugen: Der, sagen wir mal, sehr strenge Schiedsrichter pfiff zwei zweifelhafte Elfmeter gegen Kagel, aberkannte zwei angebliche Abseitstreffer, für die ihm kein Linienrichter zur Verfügung stand und er vergab drei rote Karten – alle auf Kagler Seite. Er schien Kagel nicht sehr wohlgesonnen, aber das müssen Spekulationen bleiben… Kagel fand durch diese Geschehnisse nie wieder zurück ins Spiel und verliert somit das zweite Heimspiel hintereinander mit 2:6. Dennoch bleiben die Blau-Gelben auf dem zweiten Tabellenrang.

Für das kommende Spiel steht eine weite Auswärtsfahrt für die Kagler an. Es geht in Richtung Frankfurt/Oder, um dort gegen Blau-Weiß Lebus anzutreten. Die haben ihre 12 Punkte der Saison mit vier Siegen in Serie in den letzten vier Spielen geholt. Sie scheinen also gut drauf zu sein und Kagel wird alles investieren müssen, um Zählbares mitnehmen zu können. Anstoß ist am 21.10. um 14 Uhr.

E-Junioren

Die E-Junioren trat im Kreispokal am 15.10. gegen Rehfelde an, gegen die sie vor kurzem schon antraten. Dieses Mal konnten sie wieder zwei Tore erzielen, aber kassierten leider drei Tore mehr als im Saisonspiel. Am Ende stand es 2:11 aus Kagler Sicht.

Das nächste Spiel der E-Junioren findet erst am 11.11. in Rüdersdorf statt

F-Junioren

Am Sonntag (15.10.) waren die kleinen KickerInnen der SG der F-Junioren zu Gast bei der SG Klosterdorf, die den 4. Spieltages der Fair-Play-Liga ausrichtete.

An diesem Spieltag waren die F-JuniorInnen nicht so gut drauf. Letztendlich konnten sie nur ein Punkt und zwei Tore erzielen. Gegen Bruchmühle II hieß es am Ende 0:3, gegen Klosterdorf 0:1, ebenso das Ergebnis gegen Wriezen und 1:4 verloren sie gegen den Favoriten Rüdersdorf II. Den Punkt holte man gegen Hennickendorf mit einem 1:1.

Jetzt haben die Kleinen ein wenig Pause. Das nächste Turnier ist erst für den 12.11. angesetzt.

Bambinis

Die kleinsten KaglerInnen hatten auch mal wieder ein Turnier und traten gegen Neuenhagen I und II, Bruchmühle und Rüdersdorf an. Den einzigen Punkt konnten sie dabei gegen Neuenhagen I holen. Das Spiel endete 1:1. Gegen die zweite Vertretung von Neuenhagen hagelte es eine 0:7-Pleite. Gegen Bruchmühle stand es am Ende 1:4 und gegen Rüdersdorf verloren sie nur knapp, und zwar mit 2:1.

Für die Bambinis geht es dann erst im Kalenderjahr 2018 mit Turnieren weiter.

Frauen

Die Frauen konnten ihrem sensationellen ersten Saisonsieg keine weiteren Punkte und sogar Tore folgen lassen. Das Auswärtsspiel gegen die Damen den VfB Steinhöfel ging mit 0:6 verloren. Eine halbe Stunde hielt man sich gut und das Unentschieden, aber dann ging ihnen ein wenig die Luft aus.

Im Kreispokal am 22.10. geht’s dann ebenfalls nach Frankfurt/Oder für die Damen. Dort treten sie um 14 Uhr gegen den 1. FC Frankfurt/Oder an. Und der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze, also die Liga vergessen und vollen Fokus auf den Pokal

 
13
Oktober
2017

Spielberichte vom Wochenende 6.-8.10.

Altherren

Das Pokalspiel der ersten Runde der Alten Herren fand in Gorgast statt. Es war also eine ungewohnt weite Reise für die Ü35-Mannis. Am Ende ging das Spiel mit 0:3 verloren und die Altherren verabschieden sich somit aus dem Pokalwettbewerb.

Heute (13.10.) tritt die Mannschaft dann im Schöneiche gegen die dort ansässige Germania an.

Männermannschaft

Der Männermannschaft der Blau-Gelben ging es einen Tag vorher am Samstag (07.10.) nicht besser. Eigentlich ging man als Favorit ins Spiel des Ostbrandenburgpokals gegen die SpG Altglietzen/Falkenberg. Die Gäste hatten einen suboptimalen Saisonstart in der Kreisliga Staffel Nord hingelegt und waren an diesem Samstag topmotiviert, diesen Fakt im Pokal vergessen zu machen. Die Kagler, die einen super Saisonstart hingelegt haben und auf Platz 2 stehen, nahmen das Spiel offenbar auf die leichte Schulter. Die schnelle 2:0-Führung nach zwölf Minuten wirkte hierbei kurioserweise sogar noch hinderlich. Zunächst fabrizierten die Gäste ein Eigentor nach einem Einwurf von Max Bohne und kurze Zeit später dribbelte sich Angelo Barow wieder mal unnachahmlich durch die Gäste-Abwehr und schoss ein. Kurz darauf erzielte Altglietzen aber schon den Anschlusstreffer, wobei man erwähnen muss, dass der Kagler Ricardo Herdam schon vor der Kagler Führung den Ball zweimal in höchster Not von der Linie kratzte. Dass es zur Halbzeit dann bereits 3:2 für die in himmelblau antretenden Oderbruchler stand war nur folgerichtig. Die Kagler ließen an diesem Tag Einsatz, Wille und ihrer sonstige individuelle Klasse vermissen.

In der zweiten Halbzeit kassierten die Mannis dann das 2:4. Danach konnten sie zum ersten und einzigen Mal in dem Spiel wirklich Druck erzeugen. Die daraus resultierenden Chancen wurden allerdings reihenweise vergeben. Da man in dieser Phase des Spiels nicht zupackte und die Tore erzielte, konnte man das Spiel auch nicht mehr drehen. Spätestens mit dem 2:5 der Gäste war das Spiel dann durch. Kagel machte hinten auf und kassierte sogar noch das sechste Gegentor. Eine Niederlage, die in ihrer Höhe schmerzt, aber aufgrund des Engagements der Gäste vollkommen verdient war. Somit schaffen sich die Mannis selbst ein paar freie Wochenenden, weil sie logischerweise aus dem Pokalwettbewerb ausscheiden.

Auch die nächste Partie findet wieder im Mannipark statt. Dann wird die der SV Blau-Weiß Heinersdorf zu Gast sein. Anstoß ist am 14.10. um 14 Uhr.

E-Junioren

Die E-Junioren des Vereins traten außer der Reihe am Mittwoch (10.10.) in Rehfelde an. Dabei verloren sie zwar mit 8:2, aber positiv ist anzumerken, dass sie beim Erzfeind ihre ersten beiden Saisontore erzielen konnten.

Am Sonntag (15.10.) ist Rehfelde dann zum Pokalspiel im Mannipark zu Gast. Anstoß ist hier um 10 Uhr. Dann wird die positive Entwicklung hoffentlich weitergehen.

F-Junioren

Am Samstag (07.10.) waren die kleinen KickerInnen der SG der F-Junioren Gastgeber des 3. Spieltages der Fair-Play-Liga. .

Im ersten Spiel musste sich Lichtenow/Kagel mit 0:1 geschlagen geben. Der Nieselregen machte den Untergrund schwer bespielbar. Außerdem hatten die Trainer die Mannschaft etwas umgestellt und u.a. eine neue Torhüterin. Die Knappheit des Ergebnisses war ärgerlich, doch viel Zeit zum Nachdenken blieb nicht: Direkt im Anschluß ging es dann gegen den Hennickendorfer SV weiter. Trotz einer guten Leistung der Gastgeber konnte Hennickendorf zwei kurze, schwache Momente unsere KickerInnen nutzen und gewann mit 2:0. Im dritten Spiel gegen SG Klosterdorf 75 lief es dann besser. Das Spiel wurde mit 3:0 gewonnen und die Tore waren zudem sehr schön herausgespielt. Die SG 47 Bruchmühle II stand den SpielerInnen der SG im vierten Spiel gegenüber. Nachdem Bruchmühle mit 1:0 in Führung ging, gelang es durch Kampf den Ausgleich zu erzielen. Es sah schon fast so aus, als würde man sich mit einem gerechten Unentschieden trennen, als Bruchmühle völlig unerwartet den 2:1 Siegtreffen schoss. Wieder ein ärgerliches, knapp verlorenes Spiel. Im letzten Spiel ging es dann gegen den Favoriten MSV Rüdersdorf II. Das Glück war den Kleinen auch in diesem Spiel nicht hold und so mussten sie eine erneute 0:1-Niederlage mit dem Siegtreffer kurz vor dem Ende hinnehmen. Der Fußballgott war an diesem Tag kein Kagler….

Trainer Bunk und Trainer Tom waren sich aber einig, dass eine klare Steigerung in der Leistung der Mannschaft zu erkennen ist und eine bessere Platzierung nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Getreu dem Motto "Niemals Aufgeben" werden die kleinen Kickerinnen und Kicker am nächsten Wochenende (15.10.) in Klosterdorf wieder alles geben.

Frauen

Das Kagler Highlight fand am Sonntag (8.10.) im Mannipark statt. Die Frauenmannschaft der SG konnte nicht nur ihren ersten Sieg einfahren, sondern tat das auch noch in furioser Art und Weise. Mit 5:0 schickten sie die Damen der SG Müncheberg nach Hause. Denise Kunze konnte dabei zwei Treffer erzielen, Celina Bostelmann und Valecia Dias trafen je einmal. Ein Eigentor der Gäste stellte den Endstand her. Ein wahrhaft historischer Tag und eine Belohnung für die monatelange harte Arbeit und den Willen auch nach herberen Niederlagen weiter an sich zu arbeiten. So kann es mit den Gittas gern weitergehen. Am kommenden Sonntag (15.10.) reisen sie nach Steinhöfel, die sie ja schon aus Testspielen kennen. Mit dem Wind des Derbysiegs im Rücken werden die Frauen wieder alles in die Waagschale werfen.

 
03
Oktober
2017

Altherren

Das Spiel der Alten Herren gegen Erkner vom Freitagabend wurde verschoben. Ein neuer Termin für das Nachholspiel ist noch nicht bekannt. Das nächste Spiel für die Altherren findet am Sonntag, den 8.10.2017, im Kreispokal gegen den SV Gorgast/Manschnow statt. Es steht also eine sehr weite Auswärtsfahrt bevor.

Männermannschaft

Am letzten Wochenende empfing die Männermannschaft die SV Eiche Groß Rietz im Mannipark. Es wurde das erwartet harte Spiel, denn die Eichen sind bekannt für eine robuste Spielweise. Angelo Barow konnte das Spiel schnell in die für Kagel gewünschten Bahnen lenken. In der elften Minute markierte er den Führungstreffer, ehe er in der 31. Minute einen Strafstoß sicher zur 2:0-Führung verwandelte. Hoffnung keimte für die Gäste in der 51. Minute auf: Marcel Neumann konnte den Anschlusstreffer erzielen. Doch in der 68. Minute war der alte Abstand wiederhergestellt. Erneur dribbelt sich Barow, nachdem die Rietzer den Ball nicht so recht aus der Gefahrenzone bekommen, durch die Abwehrreihe und legt mustergültig auf den mitgelaufenen Christoph Macheleidt quer, der nur noch einzuschieben braucht. Durch den dreifachen Punktgewinn erklimmt Kagel wieder die Tabellenspitze, welche sie aber am Sonntag darauf wieder an Pneumant Fürstenwalde abgeben, auch wenn diese überraschenderweise nur Remis spielen.

In der nächsten Partie kommt es dann, ebenfalls wieder im Mannipark, zum Kreispokalspiel. Dann wird die Spielgemeinschaft Altglietzen/Falkenberg aus der Kreisliga Nord zu Gast sein. Anstoß ist am 7.10. um 14 Uhr und es geht um nicht weniger als den Einzug ins Achtelfinale des Wettbewerbs.

E-Junioren

Das Spiel gegen Rehfelde wurde verlegt und findet am Dienstag, den 10.10. 2017, auswärts statt. Anstoß ist da um 17:30 Uhr.

F-Junioren

Ein Gastbeitrag des Junioren-Trainers Tom Katzor:

"Niemals Aufgeben", ein Teil des neuen Schlachtrufes, ist das Motto unserer Kicker der F-Junioren.

Im Pokalspiel am 01.10.2017 im "Mannipark" gegen die Mannschaft des Fußballclub RW Neuenhagen I, musste unser Team leider zeigen was "Niemals Aufgeben" heißt. In minimaler Besetzung unterlag die SG Lichtenow / Kagel dem stark aufgestellten Gegner aus Neuenhagen mit 2:17.

Trotz enormen Kampfgeistes, schöner Spielzüge, sehenswerter Kombinationen und Zug zum Tor war der Gegner heute, auch dank des Neuenhagener Torwarts, eine Nummer zu groß für unsere Spieler.

Trotz eines Rückstandes von 0:8 zum Ende der 1. Halbzeit und keiner Möglichkeit auf einen Spielerwechsel, kam ein Aufgeben nicht in Frage. Hoch motiviert und mit vollem Einsatz kämpften unsere kleinen Kicker bis zum Schluss. Belohnt wurde dieser Einsatz mit 2 wunderschön herausgespielten Toren zum Ende des Spiels. Auch wenn die Niederlage nach 2 x 20 min und ohne Auswechselmöglichkeit sehr hoch ausfiel, sind die Trainer Ronny und Tom mit der gezeigten Leistung sowie dem Einsatz mehr als zufrieden.

Am Samstag den 07.10.2017 sind unsere Spieler und Spielerinnen der F-Junioren von 10 Uhr bis 13 Uhr im "Mannipark" die Gastgeber des 3. Spieltages in der Fair-Play Liga. Wer also Lust hat, unseren Nachwuchs anzufeuern, ist rechtherzlich eingeladen, dies am Spielfeldrand zu tun.

Getreu dem Motto "Niemal Aufgeben" werden die kleinen Kicker der SG Lichtenow/ Kagel dann wieder alles geben.

Bambinis

Die Bambinis mussten die Teilnahme an ihrem Turnier am letzten Sonntag krankheitsbedingt absagen.

 
30
September
2017

Berichterstattung 15.09.2017 – 29.09.2017

Altherren

Die Alten Herren der SG Lichtenow/Kagel holen gegen die Spielgemeinschaft Klosterdorf/Prötzel verdient ihren ersten Punkt in der Saison. Den frühen Rückstand nach drei Minuten kann Marco Fechner zehn Minuten vor dem Ende per verwandelten Strafstoß ausgleichen.

Am Mittwoch, den 27.9.2017, holten die Alten Herren dann ihren ersten Spieltag nach. Hierbei war die SG Bruchmühle im Mannipark zu Gast. Das Spiel war denkbar knapp und der goldene Treffer des Tages fiel erst elf Minuten vor Schluss. Aus Kagler Sicht leider durch einen Bruchmühler und somit ging das Spiel mit 0:1 verloren.

Männermannschaft

Am Sonntag, den 17.9.2017, traten die Mannis der ersten Männermannschaft auswärts in Trebus an. Das Team war personell arg gebeutelt, doch gegen den Aufsteiger sollte alles möglich sein. In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel. Beide Mannschaften scheiterten jeweils einmal an der Latte. Kurz vor der Halbzeit war dann Stürmer Christoph Macheleidt in Mittelstürmermanier zur Stelle. Den Schuss von Marius Fechner kann der Kickers-Keeper noch abwehren, doch den Abpraller schiebt Macheleidt dann richtig stehend ein. Die Kagler kamen dann gut aus der Pause und konnten in der 58. Minute auf 2:0 drehen. Dennis Dehn köpft eine Fechner-Ecke ein. Kurz darauf konnte der Kapitän der Kickers Sebastian Wählisch auf 1:2 verkürzen. Vondort an machten die Randfürstenwalder mächtig Betrieb und scheiterten erneut an der Latte. Die SG rettet den Sieg dann über die zeitliche Ziellinie und erzittert sich somit auswärts drei Punkte. Damit blieben sie weiterhin ungeschlagen.

Am Freitag, den 22.9.2017, ging es dann schon weiter für das Team um Trainer Robin Kalms. Das vorgezogene Heimspiel gegen die zweite Vertretung des Storkower SC fand im Mannipark statt. Gegen die Störche wollten die Mannis eine Leistungssteigerung zum Trebus-Spiel auf den Platz bringen. Außerdem war ein Sieg für den in der Woche verstorbenen Sportdirektor Gerd Röhl quasi moralische Pflicht. Die Blau-Gelben zeigten von Beginn an, wer Herr im Haus ist und erarbeitete sich Offensivaktionen und Chancen. Das 0:1 aus Kagler Sicht fiel aber durch die Gäste aus Storkow. Jan Haupt verwandelte den ersten Konter zur Gäste-Führung. Kurz vor der Halbzeit kam es sogar noch dicker. Enrico Nowatzki bugsierte den Ball selbst ins Tor und somit ging es mit einem 0:2-Rückstand in die Pause und keiner wusste so recht warum. Das konnten die Mannis nicht auf sich sitzen lassen und dem armen Ger nicht antun. Also drehten sie in Halbzeit zwei noch einmal mächtig auf. Max Bohne köpfte nach einer Ecke zunächst den Anschlusstreffer ein und kurze Zeit später egalisierte Marius Fechner mit dem Ausgleich. Dann war es Zeit für Ricardo Herdam. Der eingewechselte Abwehrspieler erzielte zunächst in der 71. Minute die überfällige Führung und schnürte in der Nachspielzeit (90.+2) den Doppelpack. Die Kagler kämpften sich zurück in die Partie und belohnten sich mit vier Toren selbst. Somit übernahmen sie für eine Nacht die Tabellenführung und das wurde mit „Spitzenreiter, Spitzenreiter“-Gesängen anschließend ordentlich gefeiert. Recht so, man muss die Feste feiern, wie sie fallen.

In der nächsten Partie kommt es dann, ebenfalls wieder im Mannipark, zum Duell des Tabellenzweiten gegen den Vierten. Dann wird die SV Eiche Groß Rietz zu Gast sein. Es wird, wie eigentlich immer gegen Eiche, wieder ein heißer Tanz. Anstoß ist am 30.9. um 15 Uhr.

Frauenmannschaft

Die Frauen traten in ihrem zweiten Saisonspiel am 17.9.2017 gegen die Spielgemeinschaft Rüdersdorf/Petershagen/Eggersdorf an. Leider ließen ihnen die Gäste dabei keine Chance und so ging das Spiel mit 0:11 aus Sicht der Gittas verloren.

Doch schon eine Woche später sollte es viel enger zugehen. Ihre erste Auswärtsfahrt war gleich die längste für die Frauen. Es ging zur Damenmannschaft des Neuzeller SV. Dort konnten die Gittas sogar in Führung gehen. Nach einer halben Stunde erzielte die Franziska Geissler die erste Führung der Damen im Punktspielbetrieb. In der 49. Minute mussten sie dann den Ausgleich hinnehmen und kurz vor dem Ende kassierten sie dann noch einen Gegentreffer. Das Ergebnis war sehr schade, denn der erste Punktgewinn war zum Greifen nah. Dennoch lässt sich auf die engagierte Leistung aufbauen und bald wird es auch die ersten Punkte geben.

Das nächste Spiel findet für die Frauen dann wieder im heimischen Mannipark statt. Am 8.10. gibt es das Derby gegen die SG Müncheberg. Go Gittas!

E-Junioren

Die E-Junioren verloren auch ihr zweites Saisonspiel recht deutlich. Am Sonntag, den 24.9.2017, ging man zu Hause mit 0:13 gegen die Spielvereinigung Herzfelde/Rüdersdorf unter. Aber so ist es eben in der Jugend, wenn man als jüngere Mannschaft in die nächste Juniorenstufe aufrückt. Da wird im ersten Jahr meistens viel Lehrgeld gezahlt. Es heißt, weiter dranbleiben und kämpfen. Dann kehrt auch der Erfolg bald wieder zurück.

Das nächste Spiel findet am Samstag, den 30.9. 2017, in Rehfelde statt. Anstoß ist da um 11 Uhr.

F-Junioren

Am Sonntag, den 17.9.2017 starteten unsere F-Junioren in Bruchmühle endlich in die neue Fair-Play-Saison. Im ersten Spiel mussten unsere Kicker Max, Lea, Jason, Sean, Maalik und Jolina gegen die Mannschaft der SG Klosterdorf antreten. Mit einem 5:2 Sieg starteten unsere Spieler furios in das Turnier. Im zweiten Spiel traf unser Nachwuchs auf den Gastgeber die SG 47 Bruchmühle e.V. II. Dieses Spiel ging leider mit 0:5 verloren. Das Ergebnis spiegelte aber nicht den Spielverlauf wieder. Bruchmühle tat sich sehr schwer gegen unsere stark kämpfenden kleinen Kicker, die immer wieder am guten Keeper der Gastgeber scheiterten. Dasselbe Schicksal ereilte unseren Nachwuchs auch im nächsten Spiel gegen den FSV Wriezen II. Mit 0:3 mussten sich unsere Spielerinnen und Spieler dem Gegner geschlagen geben. Das Tor von Wriezen schien wie vernagelt zu sein. Ein Unentschieden wäre verdient gewesen. Im vierten Spiel ging es gegen den Hennickendorfer SV. Hier zeigten unsere Kicker was Fair-Play heißt. Hennickendorf konnte leider nur mit einem Torwart und drei Feldspielern ihre Spiele bestreiten. Unsere Mannschaft nutzte dies nicht aus und spielte ebenfalls nur mit einem Keeper und drei Feldspielern. Das Spiel endete mit einem verdienten 0:0, und damit wurde ein weiterer Punkt eingefahren. Im letzten Spiel ging es für unsere FussballerInnen dann gegen den Favoriten des MSV Rüdersdorf II. Dieser wurde seiner Rolle gerecht und gewann das Spiel mit 3:0. Am Ende belegte unser Team in seinem ersten Turnier der Saison mit 4 Punkten den 5. Platz.

Die Trainer (Ronny und Tom) waren auf die Leistung der kleinen Kicker verdammt stolz. In jedem einzelnen Spiel zeigten unsere Spieler eine tolle Leistung und gaben sich zu keinem Zeitpunkt auf. Leider wurde die gute Leistung nicht mit Toren belohnt.

Am darauffolgenden Sonntag gab es aber schon die Möglichkeit dies zu ändern, denn es fand in Wriezen der zweite Spieltag statt und unsere Kleinen waren wieder bereit alles zu geben.

Bei diesem Turnier gab es dann folgende Ergebnisse für die F-Junioren der SG Lichtenow/Kagel:

1:5 gegen MSV Rüdersdorf II

2:2 gegen Bruchmühle II

3:0 gegen Klosterdorf

0:3 gegen Wriezen II

Somit gehen die kleinen Kicker wieder mit 4 Punkten aus dem Turnier, konnten dieses Mal aber sechs Tore erzielen. Es ist also eine Steigerung zu erkennen. Weiter so, liebe F-Junioren! Das nächste Turnier folgt dann am Samstag, den 7.10.2017

Bambinis

Die Bambinis bestritten am 17.9.2017 ihr erstes Turnier in dieser Saison im Rahmen der Fair-Play-Liga der Bambinis. Das Ganze fand in Rüdersdorf statt. Das erste Spiel war gegen Neuenhagen I, Endstand 2:2. In den ersten fünf Minuten gab es den gewohnten Kagler Tiefschlaf, was in ein 0:2 resultierte. Über Kampf kamen die Kids dann wieder in Spiel und konnten zum Ende hin den wohlverdienten Ausgleich erzielen. Das nächste Spiel gegen die Mädels von Neuenhagen II war gezeichnet von der Ehrfurcht vor den Mädels und spiegelte das Ergebnis wieder. Endstand war hier 0:4. Im dritten Spiel gegen Bruchmühle gab es eine bittere Klatsche mit 0:5 Toren. Die Devise danach lautete: Bloß abhaken und weiter geht’s. Im letzten Spiel gegen den Gastgeber Rüdersdorf stand es am Ende 3:4. Eine dreimalige Führung wurde in den letzten zwei Minuten noch verspielt. So hart bestraft der Fußballgott dann sogar schon die Kleinen manchmal. Als Fazit bleibt, dass man fürs erste Saisonturnier zufrieden sein kann, auch wenn nur ein Punkt dabei heraussprang. Es gibt noch viel zu tun für die kleinsten Mannis.

Die nächste Möglichkeit zur Verbesserung gibt es am Sonntag, den 1.10.2017. Dann steht das nächste Bambini-Turnier an.

 
19
September
2017

Die SG trägt heute Trauer!

Einer der engagiertesten Mannis überhaupt hat uns heute verlassen. Unser „Gerdi“, Gerd Röhl, ist heute nach schwerer Krankheit verschieden. Es ist schwer für einen solchen Schicksalsschlag Worte zu finden. Unsere Gedanken sind auf jeden Fall bei seinen Söhnen Dennis und Markus, die bekanntlich bei der Männermannschaft gegen das Leder treten. Von Vereinsseite wünschen wir euch alle Kraft, die es benötigt um diesen schweren Verlust durchzustehen.

Gerdi war unser sportlicher Leiter und in dieser Funktion kümmerte er sich um alle Belange der jeweiligen Mannschaften. Er war stets pflichtbewusst, kooperativ, kreativ und mit vollem Einsatz dabei. Dabei war es egal, ob es um die Männermannschaft, die Frauenmannschaft oder den Nachwuchs ging: Gerdi war für alle da und kümmerte sich um jede/n. Kurzum: Er war jemand, den sich ein jeder Verein nur wünschen kann. Er lebte den Verein, er hatte Ideen für die Zukunft, er bezog alle mit ein und war bestens vernetzt. Sein Einsatz war herausragend und er verstand den Ausdruck Ehrenamt im vollständigen Wortsinn.

Gerdi hinterlässt eine Lücke, die wir so schnell nicht werden füllen können. Solch engagierte Menschen trifft man nur selten. Die SG wäre nicht der Verein, der sie ist, wenn du nicht gewesen wärst. Du hast so viel für den Verein getan, dass es über das Verständnis einer leitenden Position im Verein hinausgeht.

Gerdi, du wirst fehlen! Und dein Platz in der noch zu kreierenden Kagler „Hall of Fame“ ist dir sicher. In unser aller Herzen wirst du weiterleben. Du bist ein wahrer Manni, Gerd.

Aus diesem Grund muss es dieses Mal heißen: Einmal Gerdi, immer Gerdi. Einmal Kagler, immer Kagler!

R.I.P, lieber Gerd.

 
12
September
2017

Männermannschaft spielt Unentschieden gegen Borussia Fürstenwalde

Am Ende stand es 1:1. Das Gegentor durch den Fürstenwalder Stürmer Robert Binsker fiel erst in der 89. Minute. Er egalisierte damit den Führungstreffer durch Fabian Schroedter aus der 45. Minute, als dieser einen Fehler im Aufbauspiel der Borussen eiskalt ausnutzte und den Ball quasi mit dem Halbzeitpfiff hereinpiekte. man könnte nun meinen,dass dieser Verlauf besonders ärgerlich ist für die Mannis aus der Kreisliga Mitte. Mit ein wenig zeitlichem Abstand kommt man als Beobachter des Spiels aber schnell zu dem Urteil, dass dieses Unentschieden vollkommen zu Recht so zustande kam. Insgesamt investierte Fürstenwalde mehr für das Spiel, hatten, besonders in Hälfte zwei, die Mehrzahl an Torchancen und verzeichnete mehr Ballbesitz. Kagels Taktik ging bis kurz vor dem Ende aber auch auf. Sie wollten durchaus offensiv verhalten spielen und auf Fehler des Gegners lauern. Dadurch ergaben sich für die Gastgeber wenig Torchancen, hinten ließ man aber auch nicht so viel anbrennen. Einen Fehler der Spreestädter konnte Schroedter dann zur Kagler Führung nutzen.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Fürstenwalde den Druck und Kagel verlagerte sich zunehmend aufs Kontern. Die Borussen konnten sich einige gute Torchancen erarbeiten, scheiterten aber entweder am eigenen Unvermögen oder am starken Kagler Keeper Marcel Suchantke. Kurz vor dem Abpfiff gelang ihnen dann doch noch der Ausgleich: Ein Flanke von der rechten Seite konnte nicht verhindert werden und in der Mitte kommt Binsker vor Marius Fechner an den Ball und köpft ihn unhaltbar ins rechte Eck. Kurz danach hat Stephan Schindler sogar noch eine Konterchance, doch seinen Querpass kann der mitgelaufene Christoph Macheleidt nicht verwerten.

Letztendlich waren die Kagler mit dem Punktgewinn zufrieden, da man sich gegen die robust auftretenden Borussen über 90 Minuten behaupten konnte.

E-Junioren verlieren in Fredersdorf deutlich

Am Ende wirkt es wie ein Handballergebnis: Mit 4:14 Toren verlieren die E-Junioren um Trainergespann Markus Röhl und Tino Volkmann gegen Fredersdorf/Vogelsdorf. Erst als es bereits 8:0 für Fredersdorf stand, konnten sich die kleinen Kagler ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Am Ende können sie 4 Tore erzielen, hier scheinen sie in Form. An der Defensive muss noch gefeilt werden, aber es war ja auch erst das erste Saisonspiel und für viele Junioren-Kicker ist die E-Jugend auch noch Neuland.

 
07
September
2017

Ergebnisse und Spielberichte vom Wochenende

Es war einiges los am letzten Wochenende bei der SG Lichtenow/Kagel. Es fanden drei Spiele statt: Das erste Punktspiel der Alten Herren, das Flutlichtpokalspiel der Männermannschaft und die Saisonpremiere der Frauenmannschaft.

Die Alten Herren traten am Freitagabend in Gartenstadt an. Die Führung der Heimmannschaft nach 20 Minuten konnte Neu-Oldie Alexander Oswald noch ausgleichen, doch am Ende hieß es 6:1 für die Strausberger.



Um 20 Uhr, ebenfalls am Freitagabend, wurde das vorgezogene Pokalspiel der Männermannschaft gegen den SV Zeschdorf angepfiffen. Die Zeschdorfer hatten sich nach der 0:4-Pleite vom Ligaspiel einiges vorgenommen. Sie hatten in der ersten Halbzeit mehr Spielanteile und waren präsenter in den Zweikämpfen. Erst am Ende der ersten Hälfte kamen die Kagler besser ins Spiel, nahmen den Kampf an und konnte ein paar Fehler im Aufbauspiel der Gäste zu Torchancen nutzen, doch keine verwerten.

Nach der Pause blieb es ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Es war eine intensiv, aber weitgehend fair geführte Partie, die zunehmend von ihrer Spannung lebte. Viele Torchancen gab es nicht, das Goldene Tor konnte auf beiden Seiten fallen. Die Mannis hatten dann das Glück dieses Tor zu erzielen. Ricardo Herdam schnappte sich den Ball für einen Freistoß aus 19 Metern und wuchtete ihn ins Tor, vorbei an der nicht optimal gestellten Mauer. Bis zum Ende bleib es dann eine umkämpfte Partie, in der Zeschdorf mit aller mach angriff und Kagel alles verteidigte. Der Sieg war am Ende sicherlich etwas glücklich, da Zeschdorf viel investierte und doch ausschied. Bei ihrem Pfostentreffer kurz vor dem Ende kam bei ihnen sogar Pech dazu.



Am Sonntag stand aus Vereinssicht das Highlight an: Die Frauenmannschaft startete nach einem Jahr mit Training und Testspielen und -turnieren in ihre erste reguläre Saison. Der SV Woltersdorf 1919 war zu Gast.

Nach einer halben Stunde stand es dann bereits 0:6 aus Sicht der Gittas, doch Denise konnte mit dem ersten Treffer der Saison verkürzen. In der zweiten Halbzeit fielen noch 3 Tore, allerdings alle auf der Seite der Woltersdorfer. Das Spiel war zahlreich besucht, es waren wohl über 100 ZuschauerInnen anwesend. Das Ergebnis wird dann fast zweitrangig, wenn der Verein sich einer solchen Begeisterung erfreuen kann. Die Gittas werden auf jeden Fall weiter an sich arbeiten und weiter dazu lernen.



Am kommenden Wochenende finden dann zwei Spiele statt: Die Männer treten am Samstag um 15:30 Uhr gegen Borussia Fürstenwalde an und am Sonntag starten die E-Junioren ebenfalls in die Saison. Sie werden dann bei der TSG Rot-Weiß Fredersdorf/​Vogelsdorf zu Gast sein.

   
14
August
2017

Trainingsstart bei den Kleinsten

Die Bambinis und die F-Jugend der SG Lichtenow/Kagel steigen ab heute auch wieder ins Training ein. Die Trainingszeiten sind Montag und Donnerstag, jeweils von 16:30 - 18 Uhr. Das Training findet im Mannipark statt.

Bei Rückfragen bitte zu den Trainingszeiten vor Ort nachfragen oder Trainer Michael Schoch unter Tel. 0171/2202500 kontaktieren.

Der Saisonstart der E-Junioren findet am 28.08.2017 statt. Bei Rückfragen dazu bitte an den Verantwortlichen Dennis Röhl wenden (Tel.nummer und Mailadresse unter "Der Verein" > "Vorstand"). Es sind auch schon Testspiele geplant. Alles weitere dazu dann in Kürze.

Wir wünschen den Bambinis, den F-Junioren und den E-Junioren einen guten Saisonstart

   
14
August
2017

Kantersieg der SG in der Ausscheidungsrunde im Pokal

Besser hätte die Männermannschaft der SG Lichtenow/Kagel nicht in die Saison starten können: Mit einem 13:0-Sieg gegen die neu gegründete Kreisklasse-Truppe der SG Gaselan Fürstenwalde ziehen die Mannis in die erste Pokalrunde ein.

Torschütze vom Dienst, Angelo Barow, konnte sich dabei fünfmal in die Torschützenliste eintragen. Der nicht kaputt zu kriegende "graue Wolf" Alexander Oswald erzielte zwei Tore und jeweils ein Tor schossen Johan Winter, Marius Fechner, Marc Krüger, Enrico Nowatzki und Rückkehrer Fabian Schroedter. Ein Eigentor der SG Gaselan war auch noch dabei.

Die Trainerpremiere des neuen Coach Robin Kalms lief also optimal, wobei Gaselan, bei allem Respekt, nicht das Kaliber aufwies, dass die Blau-Gelben in der kommenden Kreisliga-Saison zu erwarten haben.

Am kommenden Samstag geht es dann in der Liga los: Die Mannis beginnen mit einem Auswärtsspiel und reisen nach Trebnitz. Ein Auftaktsieg ist hier durchaus im Bereich des Machbaren.

   
11
Juli
2017

Gelungener Saisonabschluss der Bambinis am letzten Wochenende

Auf Einladung des SV Gorgast/ Manschnow nahmen die Bambinis der SG Lichtenow/ Kagel (Lea, Jason, Maalik, Paul, Max, Sebastian, Anton, Eddy, Lennart, Karl und Aron) am 01.Juli.2017 am G-Jugendturnier im 55 km entfernten Gorgast teil.

Gleich zu Beginn trafen die kleinen Kicker auf den späteren Sieger und Gastgeber SV Gorgast/ Manschow. In einem packenden Spiel, welches erst in den letzten Spielminuten entschieden wurde, unterlagen unseren kleinen Fußballer nur knapp mit 2:3. Das nächste Spiel gegen Markendorf sollte mit 0:0 ausgehen. Bei diesem Spiel muss aber erwähnt werden, dass Markendorf mit viel Glück nicht verloren hat. Das Unentschieden haben Sie einem unserer Kleinsten auf dem Feld zu verdanken, der aus Sicht von Markendorf zweimal goldrichtig stand. Im dritten Spiel der Vorrunde ging es gegen den FC Frankfurt/Oder. In diesem Spiel entschieden sich die Trainer der SG Lichtenow/ Kagel, den jüngsten Torwart des Turniers einzusetzen. Aron ist 4 Jahre alt und hat einen super Job gemacht. Da an der starken Abwehr unser Kicker für den FC Frankfurt/Oder kein Vorbeikommen war, mussten die Spieler von Frankfurt es aus der Ferne probieren und waren nur so erfolgreich. An die hoch geschossenen Bälle kam unser Kleinster nicht heran. Am Ende ging das Spiel 0:4 aus. Die Mannschaft zeigte aber trotz alledem eine super Leistung. Im Halbfinale ging es erneut gegen den SV Gorgast/ Manschnow. In diesem Spiel Unterlagen unsere Bambinis mit 0:2. Aber auch in diesem Spiel spiegelt das Ergebnis nicht die Leistung unserer Kicker wieder. Über weite Strecken kam der Gegner nicht in die Nähe unseres Tores, was dem hervorragendem Stellungsspiel von Lichtenow/ Kagel geschuldet war.

Am Ende des Turniers ging es für unserer Bambinis gegen den FC Frankfurt/Oder um Platz drei. In diesem Spiel brachte Maalik unsere Mannschaft, durch sein ersten Tor für die SG Lichtenow/Kagel, mit 1:0 in Führung. Frankfurt konnte kaum Chancen herausspielen und hatte Glück, nicht noch weiter in Rückstand zu geraten. Nur der guten Leistung des Frankfurter Torwarts war es zu verdanken, dass sie im Spiel blieben. Mit dem Schlusspfiff konnte Frankfurt dann aber doch noch, mit viel Glück, den Ausgleich erzielen und so musste der Gewinner des dritten Platzes im Neunmeterschießen ermittelt werden. Hier zeigte unser Torwart Max, was er drauf hat. Nicht ein geschossener Neunmeter des FC Frankfurt/Oder sollte in den Maschen unseres Tores landen und so gewannen die Kicker der SG Lichtenow/ Kagel das Entscheidungsschießen mit 2:0.

Am Ende belegten unsere kleinen Fußballer hinter dem Gastgeber des SV Gorgast/ Manschnow und Markendorf den verdienten 3. Platz. Die mitgereisten Eltern sowie die beiden Trainer Katzor/ Schoch waren mächtig stolz auf ihre Schützlinge.

Das Turnier war ein schöner Abschluss in die verdiente Sommerpause. Turnier_Gorgast001Turnier_Gorgast002Turnier_Gorgast003Turnier_Gorgast004Turnier_Gorgast005Turnier_Gorgast006Turnier_Gorgast007Turnier_Gorgast008Turnier_Gorgast009Turnier_Gorgast010Turnier_Gorgast011Turnier_Gorgast012Turnier_Gorgast013Turnier_Gorgast014Turnier_Gorgast015Turnier_Gorgast016Turnier_Gorgast017Turnier_Gorgast018

   
07
Juli
2017

Bambini-Turnier im Mannipark am 25. Juni 2017

Zum Saisonabschluss organisierten die Verantwortlichen der Kagler Bambini-Mannschaften noch ein Turnier. Dazu luden sie folgende Mannschaften ein: SV Müggelpark Gosen, MSV Rüdersdorf, SG Müncheberg, SV Hangelsberg.

Gestartet wurde das Turnier mit dem Spiel der Gastgeber Kagel gegen die SG Müncheberg, welches Kagel durchaus verdient mit 2:0 für sich entschied.

Danach spielte Hangelsberg gegen Gosen. Hangelsberg gewann dieses Spiel. Im Anschluss startete Rüdersdorf furios ins Turnier. Mit 9:0 Toren gewannen sie ihr Spiel gegen Müncheberg. Das entscheidende Spiel des Turniers fand zwischen Hangelsberg und Rüdersdorf statt, welches die Kagler Amtsnachbarn für sich entschieden. Später wurde Hangelsberg dann auch zum Turniersieger gekürt.

Die Spiele der kleinen Kagler nach dem Auftaktsieg gingen leider verloren, aber kämpferisch wurde immer alles gegeben und da Kagel zusammen mit Müncheberg die jüngste Mannschaft stellte, können sie mit der Leistung sehr zufrieden sein.

Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle Mitwirkenden und helfenden Hände für eine rundum gelungene Veranstaltung, die sich auch vom Regen nicht aufhielten ließ.

Finale Platzierungen:

1. Hangelsberg

2. Rüdersdorf

3. Gosen

4. Lichtenow/ Kagel

5. Müncheberg

Aufstellung SG Lichtenow/Kagel : Max, Lea, Sebastian, Anton, Lennart, Jason, Eddy, Karl Heimturnier1Heimturnier10Heimturnier11Heimturnier12Heimturnier13Heimturnier14Heimturnier15Heimturnier16Heimturnier17Heimturnier18Heimturnier2Heimturnier3Heimturnier4Heimturnier5Heimturnier6Heimturnier7Heimturnier8Heimturnier9

   
21
Juni
2017

SG Lichtenow/Kagel - SG Rauen

30. Spieltag

Kreisliga Ostbrandenburg - Staffel Mitte | Saison 2016/2017 | 17.06.2017, 15:00 Uhr

(0:1)

Schiedsrichter:

Maik Rekasch

Assistenten:

Zuschauer:

66

  • Tore
  • Sonst. Ereignisse

0:1 Kevin Myrrhe (28. Min.)
0:2 Dominik Stettnisch (47. Min.)
1:2 Tobias Rischk (54. Min.)
1:3 Kai Henemann (57. Min.)
2:3 Florian Walkowiack (60. Min.)
3:3 Max Bohne (88. Min.)

SG Lichtenow/Kagel
2x
SG Rauen
3x

» Weiterlesen: SG Lichtenow/Kagel - SG Rauen

   

Seite 1 von 6

Copyright © 2016 SG Lichtenow/Kagel e.V.