...weitere Infos
findest du hier
. |
Fuballkreis MOL Fuballlandesverband Brandenburg Deutscher Fuballbund

SG Lichtenow/Kagel e.V.

11
Januar
2018

Werte Sportfreundinnen und Sportfreunde der SG Lichtenow/Kagel,

Der Vorstand lädt wieder einmal zur jährlichen Mitgliederversammlung, die am 23. Februar 2018 im Bürgerhaus Kagel stattfinden wird. Der Beginn der Veranstaltung ist für 19 Uhr geplant. Das Programm findet ihr in der angehängten Einladung.

Alle Mitglieder sind herzlich willkommen und wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme und Beteiligung an den Diskussionen den Verein betreffend sehr freuen.

 
14
Dezember
2017

Berichterstattung 08.12.2017 – 10.12.2017

Altherren

Auch in Bruchmühle war gegen die dort ansässige SG 47 für die Altherren der SG Lichtenow/Kagel nichts zu holen. Der Endstand von 0:4 aus Kagler Sicht wurde von den Hausherren schon nach einer halben Stunde hergestellt. Die restlichen 50 Minuten passierte dann toretechnisch nichts mehr.

Das Kalenderjahr 2017 ist für die Altmannis damit abgeschlossen. Sie überwintern mit 5 Punkten und einem Torverhältnis von 11:37 Toren auf dem vorletzten Tabellenplatz der Kreisliga West Ü35, auf jeden Fall vor dem Erzrivalen Hennickendorfer SV.

Männermannschaft

Bei der Männermannschaft benötigte man beim Auswärtsspiel in Tauche wieder einmal die Herztropfen. Am Sonntag, den 10.12., traten die Mannis beim stets unangenehmen Gegner SV Tauche an. Gegen diesen Gegner geht es traditionell eng und spannend zu und auch dieses Spiel sollte keine Ausnahme bilden. Anders als letzte Saison waren die Kagler am Ende aber die Glücklichen.

Wie schon im letzten Spiel gegen Beeskow legten die Gastgeber in Blau-Gelb furios vor. Sören Kriehmig verwandelte nach einer Ecke in der 13. Minute schnörkellos zum 1:0. Elf Minuten später war dann Mittelstürmer Christoph Macheleidt in gewohnter Manier zur Stelle. Einen Kopfball von Max Bohne konnte der Taucher Keeper noch abwehren, aber Macheleidt stand vor dem Tor goldrichtig und piekte den Ball zur verdienten Führung herein. Die waren mit ihrem Kurzpassspiel trotz widrigen Platzverhältnissen erfolgreich. Anschließend ließen die Kagler die Konzentration wieder etwas schleifen, sodass sie vor der Halbzeit noch den Anschlusstreffer durch David Wegner hinnehmen mussten. Zur Pause stand es dann 2:1 aus Sicht der Kagler.

Kurz nach der Pause profitierte Volker Bragulla dann von einem Schnitzer des Abwehrchefs Robin Kalms. Ein Dribbling des Kagler Verteidiger kann der Taucher stoppen und den Ball sehenswert aus circa 20 Metern im Tor versenken (49.). Es folgte ein kampfbetontes Spiel auf seifigem Untergrund. In der 82. Minute neigte sich das Glück dann zur Taucher Seite. Alexander Gericke erzielte durch einen Abstauber nach unzureichender Klärung eines Standards das Tor zur Taucher Führung.

Die SG steckte aber keinesfalls auf und blieb dran. Besonders in der Person des eingewechselten Stephan Schindler war der Willen zu spüren. Zunächst wird ein Tor des Stürmers vom Schiedsrichter noch aberkannt. Da stand es noch 2:2. Eine Minute nach der Taucher Führung war Schindler dann per Kopf zur Stelle. Nach einer lang gezogenen Ecke von Marius Fechner köpfte er freistehend ein. Nur drei Minuten später gab es dann Elfmeter für die Gäste. Selbstsicher nimmt sich Schindler den Ball, verschießt zunächst den Elfer selbst, verwandelt dann aber den Nachschuss. Kurz vor dem Abpfiff wird David Wegner auf Taucher Seite dann noch mit dem roten Karton vom Platz geschickt.

Mit dem Sieg klettert die SG auf den vierten Tabellenplatz und steht nun gut da. Ob und wo am kommenden Samstag das Amtsderby gegen Hangelsberg stattfindet, steht zur Stunde noch nicht fest. Infos dazu folgen über die Facebook-Homepage zeitnah.

Bambinis und F-Junioren

Der Beitrag zum Hallenturnier und der Weihnachtsfeier der jüngesten Kaglerinnen und Kaglern unter den SpielerInnen kommt dieses Mal direkt vom Trainer Michael Schoch:

Zum Jahresabschluss hatten die kleinsten Mannis am 9.12. nochmal ein strammes Programm vor sich. Erst folgten wir der Einladung zum Pokalturnier in Briesen, danach ging es direkt in den heimischen Mannipark zur Weihnachtsfeier.

In Briesen waren 8 Mannschaften am Start, welche dann in 2 Gruppen gelost worden sind. Unsere Gegner hießen Briesen, Union Fürstenwalde und Erkner.

Die Kleinen hatten auch die Ehre, das Turnier mit dem ersten Spiel gegen den Gastgeber Briesen zu eröffnen. Unser Torwart war zum richtigen Zeitpunkt hellwach und vereitelte des Öfteren Großchancen der Briesener Spieler. Über den gewohnten Kageler Kampfgeist kamen wir aber ins Spiel und Anton machte das goldene Tor in diesem Spiel. Endstand 1:0 für die Mannis.

Dass es auch nicht nur den Kageler Kampfgeist gibt, erfuhren wir dann im Spiel gegen Union Fürstenwalde. Bei diesem Spiel ging darum mit einem Sieg Gruppenerster zu werden. Aber in typischer Kageler Manier fingen wir uns 3 Tore, und keiner wusste, warum.

Im letzten Gruppenspiel mussten wir Erkner schlagen, nur so war der 2. Gruppenplatz zu erreichen. Aber von zahlreichen Torchancen, gelang es uns nicht das entscheidende Tor zu erzielen: Endstand 0:0.

So blieb uns zu guter Letzt nur noch das Spiel um Platz 5. Der Gegner hieß diesmal Borussia Fürstenwalde. Ein durch Kampf betontes Spiel, endete in der regulären Spielzeit mit 0:0. Es ging direkt ins 9-Meter Schießen, welches leider nach 10 Schützen auf beiden Seiten verloren ging.

Es war wieder ein gelungenes Turnier, wo alle kleinen Mannis Alles gegeben haben und Riesenspaß hatten.

Aufstellung: Lea, Luca, Anton, Ben, Karl, Lion, Eddy, Jesper

Danach ging es direkt zur Weihnachtsfeier, die gemeinsam mit den F-Junioren stattfand. Mit etwas Verspätung starteten wir mit Kuchen und Kakao. Vielen Dank an die Eltern für die vielen gebackenen Kuchen und Plätzchen. Punkt 15 Uhr kam dann zur Überraschung aller Kids der Weihnachtsmann durch die Tür. Er brachte jedem einzelnen Spieler, nachdem alle gemeinsam unter Eikes Regie ein Lied vortragen durften, ein recht ausgefallenes Geschenk. In diesem Zusammenhang, vielen Dank an den Sponsor und Gestalter dieser Geschenke, Diana Schoch.

Danach wurde gebastelt; alle Kinder gestalteten kleine Utensilien für die Adventszeit. Vielen Dank an Frau Elsner! Einige Kids hatten vom Fußball noch nicht genug und bolzten unter Flutlicht im Schnee weiter, andere nutzten den Tischkicker, um sich zu messen. Die Zeit verging wie im Flug, da ging es schon weiter mit dem Essen. Eike und Gudrun servierten Pommes und Nuggets, wo zum Abschluss noch einmal richtig reingehauen wurde. Danke an Eike&Tochter und Gudrun für die Vorbereitung und Umsetzung. Für die Kinder war es ein verdienter und super ausklingender Jahresabschluss.

Im Namen aller Trainer bedanke ich mich für Euren ganzjährlichen Einsatz und natürlich auch für das Geschenk, das wir vom Weihnachtsmann bekommen haben, auch ohne Lied…

 
05
Dezember
2017
Berichterstattung 01.12.2017 – 02.12.2017

Altherren

Nach dem erfolgreichen Punktgewinn im Derby gegen Rehfelde war für die Altherren in Neuenhagen nichts zu holen. Ein eindeutiges 5:0 für die Rot-Weißen stand am Ende auf dem Tableau. Es scheint so, als wenn die alten Mannis nur Derby können. Aber das ist schon den besten Mannschaften passiert, dass nach feierwürdigen Erfolgen der Ligaalltag Ernüchterung brachte.

Am kommenden Freitag (08.12.2017) treten die Alt-Mannis dann in Bruchmühle an. Anstoß ist hier bereits um 19:00 Uhr.

Männermannschaft

Nach zwei Wochen wetterbedingter Zwangspause durften die Männer auch mal wieder ran. Das eigentliche Heimspiel wurde flugs nach Beeskow verlegt, d.h. das Heimspielrecht wurde getauscht. Hier hatten beide Vereine kommunikativ gut vorgearbeitet, sodass gespielt werden konnte. Die Infrastruktur bezüglich der Plätze in Beeskow lässt einfach mehr zu und so war es nur logisch dort zu spielen.

Die Mannis schienen auch sehr heiß zu sein, endlich wieder spielen zu können. Es gab einen wahrhaft furiosen Start. Nach Toren von Marius Fechner, Angelo Barow und Johan Winter führte die SG auswärts bereits nach 16 Minuten bequem mit 3:0. Dass dies ein gefährliches Ergebnis dieser Tage sein kann, weiß, seit dem Ruhrpottderby spätestens, jeder. Auch die Kagler tappten in die Schlendrian-Falle und in der 53. Minute stand es plötzlich 3:3. Der dreifache Denny Stark hatte für die Beeskower egalisiert. Fortan entwickelte sich eine spannende Partie, in der beide Mannschaften den Sieg wollten. Der Einsatz und die Anspannung sind an der Gesamtzahl von neun gelben Karten abzulesen.

Der Glückliche hieß an diesem Tag Marc Krüger. Zum Glück aus Sicht der Blau-Gelben ist er ein Ur-Kagler und erzielte in der 77. Minute die erneute Führung für die Gäste. Nicht nur mit diesem Tor, sondern auch mit zwei Vorlagen war Krüger der Man of the Match.

Die SG kann also drei wichtige Punkte aus Beeskow entführen und rückt somit auf den fünften Tabellenplatz vor. Aufgrund der vielen Nachholspiele ist sogar noch viel mehr möglich. Erwähnenswert ist auf jeden Fall auch noch eine besondere Einwechslung in der 88. Minute. Nach 6,5 Jahren Abstinenz kehrte Patrick Steinicke in das Kagler Team zurück. Damals hatte er sich im Pokalfinale 2011 das Kreuzband gerissen und hatte seitdem kein Spiel mehr für die Kagler gemacht. Nun ist er wieder dabei und das ist eine tolle Sache.

Kommenden Sonntag (10.12.2017) tritt die Männermannschaft dann in Tauche an. Anstoß wird um 13 Uhr sein. Es wird wieder eine lange Auswärtsfahrt und der Gegner liegt den Kaglern nicht so wirklich. Es bleibt die Hoffnung, dass das am zweiten Adventswochenende nicht der Fall ist und die Mannis Zählbares mitbringen aus Tauche.

 
27
November
2017

Berichterstattung 24.11.2017 – 26.11.2017

Altherren

Die Altherren der SG waren die einzige Mannschaft des Vereins, die am Freitagabend antraten. Das war auch nur möglich, weil das Spiel spontan nach Rehfelde verlegt werden konnte. Der Platz im Mannipark war nicht bespielbar, das Problem besteht ja seit Wochen und schränkt den Spielbetrieb sehr ein. Die „Alten“ jedenfalls traten nun doch im Auswärtsderby an. Es ist die Mutter aller Derbys dieses Vereins und die Spannung war dementsprechend hoch. Der Held des Abends sollte Kagel-Keeper Andre Kulschun werden. Er rettete den Mannis mit seinen zahlreichen Paraden den Punkt. Am Ende hieß es tatsächlich 0:0. Der Spielverlauf mit wütend anrennenden Rehfeldern ließ dieses Ergebnis über die gesamte Länge des Spiels nicht vermuten. Doch Kulschun war glänzend aufgelegt und brachte die kurzfristigen Gastgeber an diesem Abend zur Verzweiflung. Somit erringen sich die Altherren ihren fünften Saisonpunkt und bleiben auch im zweiten Derby in der Hinrunde ungeschlagen. Derby liegt den Alten also offenbar.

Am kommenden Freitag (01.12.2017) treten die Alt-Mannis dann in Neuenhagen an. Anstoß ist hier bereits um 19:30 Uhr.

Männermannschaft

Das eigentlich geplante Duell der Männermannschaft in Rauen wurde, sehr zum Ärgernis der Angereisten, vor Ort abgesagt.

Kommenden Samstag (02.12.2017) soll es eigentlich zu Hause gegen die zweite Mannschaft von Preußen Beeskow gehen. Es ist aber möglich, dass dieses Spiel nach Beeskow verlegt wird und somit ein Auswärtsspiel wäre. Es wird sich in der Woche entscheiden.

 
21
November
2017

Berichterstattung 17.11.2017 – 19.11.2017

Altherren

Die Alten Herren der SG traten am Samstagvormittag (18.11.) in Altlandsberg an. Hier gab es aber nichts zu holen. Mit einem 0:3 aus Kagler Sicht ging das Spiel doch recht deutlich aus. Leider konnte der euphorische Schwung über den Derbysieg der Vorwoche nicht genutzt werden, um den Tabellenoberen zu ärgern

Das nächste Spiel ist dann die Mutter aller Derbys für die Altherren. Am kommenden Freitag (24.11.) wird die SG Grün-Weiß Rehfelde zu Gast sein. Vielleicht kann der Derbygeist wieder heraufbeschworen werden, um gegen den zu Gast seienden Tabellenachten zu punkten.

Männermannschaft

Das Spiel der Männer konnte wegen der schlechten Platzverhältnisse in Folge des Wetters nicht stattfinden.

In der nächsten Partie reist die Männermannschaft dann zum Auswärtsspiel nach Rauen. Anstoß im Fürstenwalder Nachbarort ist um 13 Uhr.

Frauenmannschaft

Die Gittas tauschten ihr Heimrecht, um spielen zu können und traten Sonntagvormittag in Wriezen an. Am Ende hieß es 1:6 aus Sicht der Kagler Frauen. Anne Boden konnte ihren ersten Saisontreffer erzielen und verkürzte in der 20. Minute auf 1:3 mit ihrem Tor. Somit überwintern die Kaglerinnen auf dem 8. Tabellenplatz mit stolzen drei Punkten und 8 geschossenen Toren. Eine gute Bilanz für die erste Halbserie im Pflichtspielbereich.

Die Kagler Damen haben ab nun dann Winterpause. Erst im März geht es für sie dann weiter. Ein paar Hallenturniere werden eventuell gespielt werden. Noch steht dahingehend nichts fest.

E-Junioren

Die E-Junioren traten am Sonntagvormittag in Neuenhagen gegen die dritte E-Junioren-Vertretung an. Mit 17:1 kamen sie dabei recht jäh unter die Räder. Immerhin konnten sie einen Ehrentreffer erzielen. Es ist etwas schade, denn nach dem knappen Ergebnis gegen Rüdersdorf hatte man sich sicher mehr ausgerechnet. Aber so ist es halt im Fußball: es ist kein Wunschkonzert.

Für die E-Junioren ist damit die Vorrunde beendet und sie gehen erst einmal in die Halle. Ein paar Hallenturniere wird es da sicher zu besuchen geben.

 
15
November
2017

Berichterstattung 10.11.2017 – 12.11.2017

Altherren

Die Alten Herren der SG Lichtenow/Kagel holen im Derby gegen den Hennickendorfer SV den ersten Dreier der Saison. Somit können sie die knappe Niederlage der Männermannschaft in der Vorwoche erfolgreich rächen. Es fing bescheiden an. Nach 18 Minuten konnte der HSV mit dem ersten Angriff die Führung erzielen und gaben diese trotz Kagler Drucks bis zur Pause nicht ab. Die zweite Halbzeit war das aber Kagel-Zeit auf schwammigem Untergrund. Bereits in Minute zwei des zweiten Durchgangs konnte „Derbyheld“ Christian Schulz den Ausgleich erzielen. Vereinspräsident Alexander Oswald besorgte die bequeme Führung dann per Doppelschlag (55., 58. Minute). Diese 3:1-Führung gaben die Gastgeber nicht mehr her und der eingewechselte Marcel Suchantke (eigentlich Keeper der Männermannschaft) setzte dem Abend die Krone auf und erzielte das 4:1.

Am kommenden Samstag (18.11.2017) treten die Alt-Mannis dann in Altlandsberg an. Anstoß ist hier bereits um 10:30 Uhr.

Männermannschaft

Das eigentlich als vorgezogenes Spiel geplante Duell der Männermannschaft zu Hause gegen Hangelsberg fiel den widrigen Platzverhältnissen zum Opfer und fand dementsprechend nicht statt.

In der nächsten Partie soll es am Samstag (18.11.) um 13 Uhr im Mannipark eigentlich gegen den Tabellenprimus Pneumant Fürstenwalde gehen. Ob das Spiel aufgrund der Wetter-und Platzverhältnisse regulär stattfinden kann, ist aktuell fraglich.

Frauenmannschaft

Die Frauen traten in Frankfurt/Oder gegen den Tabellenzweiten 1. FC Frankfurt II an. Das Ergebnis lautete 0:8 aus Kagler Sicht. Hier war nichts zu holen. Doch mit jedem Spiel lernen die Damen weiter und weiter.

Das nächste Spiel findet für die Frauen dann wieder im heimischen Mannipark statt. Am 19.11. geht es gegen FSV Blau-Weiß Wriezen. Da auch dieses Spiel in Kagel stattfinden soll, steht es auch unter Vorbehalt der Bespielbarkeit des Platzes.

E-Junioren

Die E-Junioren traten am Samstagvormittag gegen Rüdersdorf an. Das Spiel ging denkbar knapp mit 3:4 verloren. Den 0:1-Rückstand kann Lennox nach Vorlage des schnellen Almos noch ausgleichen, doch vor der Pause mussten die Kleinen erneut einen Rückstand hinnehmen.

Nach der Pause machten die Kagler Kids nochmal gehörig Dampf und konnten das 2:2 erzielen und hatten große Chancen die Führung zu erzielen. Stattdessen hagelte es dann das 2:3 durch einen Elfmeter gegen sich. Die SpielerInnen um Trainer Dennis Röhl probierten noch einmal alles und rannten dabei in einen Konter, der das 2:4 brachte. Lennox konnte mit einer herrlich direkt verwandelten Ecke noch einmal verkürzen, aber am Ende reichte es leider nicht zu einem Punktgewinn. Dennoch rackerten die Kleinen unermüdlich und werden am Ball bleiben um bald auch Zählbares mitnehmen zu können und sich für ihre engagierten Leistungen zu belohnen.

Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 19.11. 2017, in Kagel statt. Anstoß ist da um 11 Uhr, ebenfalls unter Vorbehalt.

F-Junioren

Am letzten Sonntag (12.11.) bestritten die F-Junioren der SG Lichtenow/Kagel ihr letztes Fair-Play Turnier in diesem Jahr. Gastgeber war der MSV Rüdersdorf.

Im ersten Spiel trafen die kleinen NachwuchskickerInnen (Lea, Max, Maalik, Sean, Jason, Hannes, Paul und Anton) auf die Spieler des FSV Blau-Weiß Wriezen II und mussten sich durch ein Tor, zwei Minuten vor Schluss, mit 1:0 geschlagen geben. Das gleiche Schicksal ereilte die Mannschaft im zweiten Spiel, wo man auf den späteren Sieger SG 47 Bruchmühle II traf. In diesem Spiel war die Niederlage besonders bitter, da das 0:1 zwanzig Sekunden vor dem Abpfiff fiel. Im dritten Spiel gegen die Jungs und Mädchen der SG Klosterdorf fanden die KaglerInnen die passende Antwort und gewannen das Spiel mit 3:0. Leider währte die Freude über den Sieg nur kurz, denn im folgenden Spiel musste man sich dem Gastgeber MSV 19 Rüdersdorf II mit 0:5 geschlagen geben.

In der letzten Begegnung trafen unsere Junioren, wie die Altherren bereits am Freitagabend, auf den Hennickendorfer SV. Beide Mannschaften trennten sich am Ende 1:1. Dank des besseren Torverhältnisses konnte die SG Lichtenow/Kagel, Hennickendorf auch in der Ausschlusstabelle hinter sich lassen. Es war also ein moralischer und tabellarischer Derbysieg der Kleinen.

Die Trainer waren mit der Leistung der kleinen KickerInnen zufrieden. Die Entwicklungskurve ist positiv und die knappen Niederlagen müssen nun nur noch in Siege umgewandelt werden. Dann ist auch bald ein besserer Tabellenplatz bei einem Turnier drin.

Jetzt haben die F-JuniorInnen erst einmal Winterpause. Ganz spielfrei wird die Zeit allerdings nicht. Am 16.12.2017 nehmen die SpielerInnen an einem Hallenturnier der SG Klosterdorf in Strausberg teil. Außerdem sind perspektivisch im neuen Jahr Hallenturniere in Erkner sowie in Rüdersdorf geplant.

 
07
November
2017

Berichterstattung WE 03.11.2017 – 05.11.2017

Altherren

Mit einem denkbar knappen Ergebnis von 2:3 Toren musste sich die Altherren-Riege der SG am Freitagabend im Heimspiel gegen den SV Petershagen-Eggersdorf geschlagen geben. Dabei ging es gut los: Der für die „Alten“ debütierende René Tomzyk konnte die Kagler nach 19 Minuten in Front schießen. Nach zwei Gegentoren konnte Thomas Katzor den 2:2-Ausgleich erzielen. Doch bereits kurze Zeit später gingen die Doppeldörfler aus Petershagen und Eggersdorf erneut in Führung und konnten diese über die Zeit retten.

Am Freitag, den 10.11., treten die Altherren, wieder in einem Heimspiel im Derby gegen Hennickendorfer SV an.

Männermannschaft

Die Altherren könnten somit die Vereinsehre wieder zurückgewinnen. Das am Samstag, den 04.11., stattfindende Derby der Männermannschaft im Nachbardorf von Hennickendorf ging nämlich ebenfalls knapp und mit 2:3 verloren.

Zweimal konnten die Männermannis dabei in Führung gehen. Nach 14 Minuten konnte Fabian Schroedter eine schöne Kombination über Johan Winter zur Führung vollenden. Die Blau-Gelben zeigten erneut eine engagierte Leistung und nahmen den Derbycharakter voll an. Nach dem Ausgleich von Alec Scheel per Freistoß (16. Minute) konnte der Torjäger vom Dienst Angelo Barow die erneute Führung markieren (30. Minute). Mit der Führung ging es in die Pause.

Die zweite Hälfte lief dann suboptimal für die Gäste aus Kagel. In der 49. Minute (Dennis Grimm) und in der 56. Minute (Nico Nolte) mussten Gegentreffer geschluckt werden und so lief man den Rest des Spiels hinterher. Ein weiteres Tor gelang dabei trotz größtem Einsatz nicht mehr. Somit verlieren die Mannis knapp im Derby, was durch dessen Charakter doppelt schmerzt.

Das nächste Wochenende ist eigentlich spielfrei aufgrund der Pokalansetzungen. Das letzte Dezemberspiel gegen Hangelsberg wurde allerdings vom Verband vorgezogen, sodass die Männer nun am Samstag um 13 Uhr im Amtsderby antreten sollen.

Frauen

Die Frauen traten in Neutrebbin gegen den dort ansässigen KSC an. Die Neutrebbinerinnen sind Tabellenführer und die Gittas konnten dagegen leider auch nichts ausrichten. Am Ende hieß es 0:8 aus Kagler Sicht. Auch wenn das wie eine Klatsche aussieht, kann man konstatieren, dass andere Ligamannschaften wesentlich höhere Niederlagen gegen dieses Team einstecken mussten, weswegen das Ergebnis recht positiv zu bewerten ist.

Am kommenden Samstag steht erneut eine weite Auswärtsfahrt für die Frauen an. Sie treten wieder gegen den 1. FC Frankfurt an, doch dieses Mal geht es gegen die zweite weibliche Vertretung des Vereins. Anstoß in Frankfurt/Oder ist um 14:30 Uhr

   
03
November
2017

Berichterstattung WE 27.10.2017 – 29.10.2017

Männermannschaft

Die Männermannschaft der SG war die einzige Kagler Mannschaft, die am Wochenende antrat. Zu Hause ging es gegen die Reservevertretung des FV Blau-Weiß Briesen.

Die Anfangsphase in diesem Duell der oberen Tabellenhälfte wurde aus Kagler Sicht verschlafen. Ronny Bauch konnte in der achten Minute zum 0:1 einschießen. Kagel lief also schon früh einem Rückstand hinterher. Davon ließen sich die Mannen von Spielertrainer Robin Kalms aber nicht beirren. In der zweiten Halbzeit wurden sie für ihren Einsatz belohnt. Wieder einmal Angelo Barow erzielte den verdienten Ausgleich in der 55. Spielminute. Danach war das Spiel offen, beide Mannschaften hätten den Sieg davontragen können in diesem engen Spiel. Das Glück war dann den Gästen aus Briesen vergönnt. In der 83. Minute traf Marcel Niespodziany zur Führung, welche sein Namensvetter mit Nachnamen Reetz kurz vor Schluss noch erhöhen konnte.

Das Endergebnis, rein statistisch betrachtet, sagt nicht viel über den Spielverlauf aus, denn Briesen musste sich diese drei Punkte redlich verdienen und dafür arbeiten. Die Mannis machten ihnen das Leben gehörig schwer und hatten selbst einige Möglichkeiten den Sieg davonzutragen. Durch die Niederlage rutschen die Blau-Gelben auf den fünften Tabellenrang ab, aber punktemäßig geht es in der Kresliga ganz eng zu und der Stand kann sich jede Woche ändern.

Am nächsten Spieltag kommt es dann zum ersten Saisonhighlight. Die Mannis der Männermannschaft werden in Hennickendorf im Derby gegen den dort ansässigen SV antreten. Wie gewohnt in den letzten Jahren, werden die Ultras und Fans von der Tribüne wieder ordentlich einheizen. Sie bilden in diesem brisanten Spiel auf jeden Fall den 12. Mann(i). Anstoß in Hennickendorf ist um 14 Uhr.

   
26
Oktober
2017

Berichterstattung WE 20.10.2017 – 22.10.2017

Altherren

Mit 1:6 Toren verloren die Alt-Mannis ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer der Altherrenliga Fc Strausberg. Eine durchaus beachtliche Leistung nach dem engen Spielrhythmus der vorangegangenen englischen Woche. Ronny Syon konnte kurz vor dem Ende den damit verdient Ehrentreffer für die Kagler erzielen.

Jetzt ist erst einmal eine Verschnaufpause für die Alten. Erst am 3.11. treten sie, erneut ein Heimspiel, gegen SV Petershagen-Eggersdorf an.

Männermannschaft

Was sich am Samstag darauf, am 21.10.2017, in Lebus abspielte, kann nur in Anekdoten erzählt werden.

Anekdote 1: Spielermangel. Händeringende Suche nach Spielern in der Woche, die am Samstag am Rande von Frankfurt/Oder im Ligaspiel antreten. Die Mannschaft war durch die drei roten Karten der Vorwoche arg gebeutelt und die Alten Herren hatten erstens eine englische Woche hinter sich und zweitens das Spiel gegen Strausberg direkt am Abend zuvor. Was uns auch schon zu Anekdote 2 führt

Anekdote 2: Jens „der Unkaputtbare“ Winter. Mit über 50 Jahren und drei 80-minütige Spiele für die Alten Herren in 6 Tagen in den Knochen war es für den „Ewigen Jens“ keine Sache in Lebus nochmal „über 90 zu gehen“. Kagler bis in jede Faser und fit wie ein Turnschuh ist Jens selbstverständlich mit am Start und das verdient höchsten Respekt. Eine schöne Nebengeschichte ist dabei natürlich, dass er zusammen mit seinem Sohn Johan auflaufen kann. Chapeau von dieser Stelle, Jens.

Anekdote 3: Der 4-fache Barow. Klar, im Fußball geht es um Tore und wenn jüngst sogar Pep Guardiola im englischen Sportfernsehen ausgibt, Ergebnisfußball spielen zu lassen, dann gilt diese Weisheit wohl noch mehr. Guardiola trainiert im Übrigen unter anderem Kevin de Bruyne, der in letzter Zeit auch sehr gut drauf ist, wo wir wieder bei Angelo Barow wären, denn dessen Ähnlichkeit mit dem belgischen Mittelfeldspieler in Diensten von Manchester City ist nicht von der Hand zu weisen. Wie auch immer, Kagel ging in Lebus mit 3:0 in Führung ehe sie zwei Gegentreffer hinnehmen mussten. Es wurde also noch einmal spannend, doch der torfreudige Barow ließ den Blutdruck rechtzeitig zum Ende wieder sinken, indem er sein vierten Treffer erzielt. Natürlich ist es dabei wichtig zu erwähnen, dass es eine starke Mannschaftsleistung der 11 tapferen Mannis war, die an diesem Tag die drei Punkte mit in den Mannipark nehmen. Hinten wird mit aller Macht verhindert, dass Gegentreffer fallen und vorne werden Chancen kreiert, die der Torjäger dann eben am häufigsten verwandelt. So macht Kreisliga-Fußball Spaß und die Mannis werden mit dem Erhalt des zweiten Tabellenrangs belohnt.

Am nächsten Spieltag sind dann die Blau-Weißen aus Briesen mit der Reserve zu Gast im Mannipark. Die Spiele gegen Briesen waren in der Vergangenheit intensiv geführt und oft eng im Ergebnis. Die Mannis der Männermannschaft werden wieder alles reinhauen müssen. Anstoß ist um 14 Uhr.

Frauen

Auch die Frauen traten in Frankfurt/Oder an. Dort ging es im Kreispokal gegen das eingespielte und deshalb favorisierte Team des 1. FC Frankfurt/Oder. Die Gittas hielten sich tapfer gegen dieses starke Team. Am Ende hieß es 0:7. Trotz des deutlichen Ergebnisses ist eine klare Entwicklung im Team der Damen zu erkennen, denn vor einem halben Jahr wäre das Ergebnis sicherlich noch höher ausgefallen.

Auch die Frauen haben nun ein Wochenende Pause. Für sie geht es erst am 5.11. weiter, wenn der KSC Neutrebbin zu Gast ist. Anstoß wird hier dann 14 Uhr sein.

   
19
Oktober
2017

Berichterstattung 13.10.2017 – 18.10.2017

Altherren

Strammer Rhythmus für die Altherren der SG. Am Freitag, den 13.10. ging es gegen den SV Germania Schöneiche. Dort war nichts zu holen für die Kagler. Mit 0:3 Toren verloren sie. Doch viel Zeit zum Nachgrübeln gab es nicht. Am Mittwoche, den 18.10. trat man schon zum Nachholspiel an. Und es war nicht irgendein Spiel, sondern ein Derby. Kagel hat ja in den letzten Jahren in Punktspielen nicht mehr oft gegen Herzfelde gespielt, doch bei den Alten Herren gibt es dieses Nachbarschaftsduell noch. Der Start war, wie schon gegen Schöneiche, typisch Kagel, nämlich verschlafen. nach 5 Minuten lag man hinten und bis zur Halbzeit kamen dann noch zwei Gegentore hinzu. Doch das sollte es noch nicht gewesen sein an diesem Abend. Durch Tore von Michael Schoch und Henner Besler kamen die Kagler noch einmal auf 2:3 heran, mussten jedoch in der 68. Minute den Gnadenstoß hinnehmen und verlieren letzten Endes mit 2:4. Schade, da war man nah dran am zweiten Punkt in der Saison.

Am morgigen Freitag (20.10.) ist dann kein geringerer als der Tabellenprimus FC Strausberg zu Gast im Mannipark. Die Knochen werden schmerzen, aber den haushohen Favoriten zu ärgern, sollte ein Ansporn sein.

Männermannschaft

Der Männermannschaft der SG kassiert nach der hohen Niederlage auch in der Liga eine Pleite mit sechs Gegentreffern. Im Heimspiel gegen Heinersdorf sah es zunächst wieder ganz gut aus. Max Bohne traf bereits nach zwei Minuten und Marc Krüger konnte nach zwischenzeitlichem Ausgleich der Gäste auf 2:1 stellen. In der zweiten Halbzeit geriet das Spiel dann für die Kagler aber aus den Fugen: Der, sagen wir mal, sehr strenge Schiedsrichter pfiff zwei zweifelhafte Elfmeter gegen Kagel, aberkannte zwei angebliche Abseitstreffer, für die ihm kein Linienrichter zur Verfügung stand und er vergab drei rote Karten – alle auf Kagler Seite. Er schien Kagel nicht sehr wohlgesonnen, aber das müssen Spekulationen bleiben… Kagel fand durch diese Geschehnisse nie wieder zurück ins Spiel und verliert somit das zweite Heimspiel hintereinander mit 2:6. Dennoch bleiben die Blau-Gelben auf dem zweiten Tabellenrang.

Für das kommende Spiel steht eine weite Auswärtsfahrt für die Kagler an. Es geht in Richtung Frankfurt/Oder, um dort gegen Blau-Weiß Lebus anzutreten. Die haben ihre 12 Punkte der Saison mit vier Siegen in Serie in den letzten vier Spielen geholt. Sie scheinen also gut drauf zu sein und Kagel wird alles investieren müssen, um Zählbares mitnehmen zu können. Anstoß ist am 21.10. um 14 Uhr.

E-Junioren

Die E-Junioren trat im Kreispokal am 15.10. gegen Rehfelde an, gegen die sie vor kurzem schon antraten. Dieses Mal konnten sie wieder zwei Tore erzielen, aber kassierten leider drei Tore mehr als im Saisonspiel. Am Ende stand es 2:11 aus Kagler Sicht.

Das nächste Spiel der E-Junioren findet erst am 11.11. in Rüdersdorf statt

F-Junioren

Am Sonntag (15.10.) waren die kleinen KickerInnen der SG der F-Junioren zu Gast bei der SG Klosterdorf, die den 4. Spieltages der Fair-Play-Liga ausrichtete.

An diesem Spieltag waren die F-JuniorInnen nicht so gut drauf. Letztendlich konnten sie nur ein Punkt und zwei Tore erzielen. Gegen Bruchmühle II hieß es am Ende 0:3, gegen Klosterdorf 0:1, ebenso das Ergebnis gegen Wriezen und 1:4 verloren sie gegen den Favoriten Rüdersdorf II. Den Punkt holte man gegen Hennickendorf mit einem 1:1.

Jetzt haben die Kleinen ein wenig Pause. Das nächste Turnier ist erst für den 12.11. angesetzt.

Bambinis

Die kleinsten KaglerInnen hatten auch mal wieder ein Turnier und traten gegen Neuenhagen I und II, Bruchmühle und Rüdersdorf an. Den einzigen Punkt konnten sie dabei gegen Neuenhagen I holen. Das Spiel endete 1:1. Gegen die zweite Vertretung von Neuenhagen hagelte es eine 0:7-Pleite. Gegen Bruchmühle stand es am Ende 1:4 und gegen Rüdersdorf verloren sie nur knapp, und zwar mit 2:1.

Für die Bambinis geht es dann erst im Kalenderjahr 2018 mit Turnieren weiter.

Frauen

Die Frauen konnten ihrem sensationellen ersten Saisonsieg keine weiteren Punkte und sogar Tore folgen lassen. Das Auswärtsspiel gegen die Damen den VfB Steinhöfel ging mit 0:6 verloren. Eine halbe Stunde hielt man sich gut und das Unentschieden, aber dann ging ihnen ein wenig die Luft aus.

Im Kreispokal am 22.10. geht’s dann ebenfalls nach Frankfurt/Oder für die Damen. Dort treten sie um 14 Uhr gegen den 1. FC Frankfurt/Oder an. Und der Pokal hat ja bekanntlich seine eigenen Gesetze, also die Liga vergessen und vollen Fokus auf den Pokal

   
13
Oktober
2017

Spielberichte vom Wochenende 6.-8.10.

Altherren

Das Pokalspiel der ersten Runde der Alten Herren fand in Gorgast statt. Es war also eine ungewohnt weite Reise für die Ü35-Mannis. Am Ende ging das Spiel mit 0:3 verloren und die Altherren verabschieden sich somit aus dem Pokalwettbewerb.

Heute (13.10.) tritt die Mannschaft dann im Schöneiche gegen die dort ansässige Germania an.

Männermannschaft

Der Männermannschaft der Blau-Gelben ging es einen Tag vorher am Samstag (07.10.) nicht besser. Eigentlich ging man als Favorit ins Spiel des Ostbrandenburgpokals gegen die SpG Altglietzen/Falkenberg. Die Gäste hatten einen suboptimalen Saisonstart in der Kreisliga Staffel Nord hingelegt und waren an diesem Samstag topmotiviert, diesen Fakt im Pokal vergessen zu machen. Die Kagler, die einen super Saisonstart hingelegt haben und auf Platz 2 stehen, nahmen das Spiel offenbar auf die leichte Schulter. Die schnelle 2:0-Führung nach zwölf Minuten wirkte hierbei kurioserweise sogar noch hinderlich. Zunächst fabrizierten die Gäste ein Eigentor nach einem Einwurf von Max Bohne und kurze Zeit später dribbelte sich Angelo Barow wieder mal unnachahmlich durch die Gäste-Abwehr und schoss ein. Kurz darauf erzielte Altglietzen aber schon den Anschlusstreffer, wobei man erwähnen muss, dass der Kagler Ricardo Herdam schon vor der Kagler Führung den Ball zweimal in höchster Not von der Linie kratzte. Dass es zur Halbzeit dann bereits 3:2 für die in himmelblau antretenden Oderbruchler stand war nur folgerichtig. Die Kagler ließen an diesem Tag Einsatz, Wille und ihrer sonstige individuelle Klasse vermissen.

In der zweiten Halbzeit kassierten die Mannis dann das 2:4. Danach konnten sie zum ersten und einzigen Mal in dem Spiel wirklich Druck erzeugen. Die daraus resultierenden Chancen wurden allerdings reihenweise vergeben. Da man in dieser Phase des Spiels nicht zupackte und die Tore erzielte, konnte man das Spiel auch nicht mehr drehen. Spätestens mit dem 2:5 der Gäste war das Spiel dann durch. Kagel machte hinten auf und kassierte sogar noch das sechste Gegentor. Eine Niederlage, die in ihrer Höhe schmerzt, aber aufgrund des Engagements der Gäste vollkommen verdient war. Somit schaffen sich die Mannis selbst ein paar freie Wochenenden, weil sie logischerweise aus dem Pokalwettbewerb ausscheiden.

Auch die nächste Partie findet wieder im Mannipark statt. Dann wird die der SV Blau-Weiß Heinersdorf zu Gast sein. Anstoß ist am 14.10. um 14 Uhr.

E-Junioren

Die E-Junioren des Vereins traten außer der Reihe am Mittwoch (10.10.) in Rehfelde an. Dabei verloren sie zwar mit 8:2, aber positiv ist anzumerken, dass sie beim Erzfeind ihre ersten beiden Saisontore erzielen konnten.

Am Sonntag (15.10.) ist Rehfelde dann zum Pokalspiel im Mannipark zu Gast. Anstoß ist hier um 10 Uhr. Dann wird die positive Entwicklung hoffentlich weitergehen.

F-Junioren

Am Samstag (07.10.) waren die kleinen KickerInnen der SG der F-Junioren Gastgeber des 3. Spieltages der Fair-Play-Liga. .

Im ersten Spiel musste sich Lichtenow/Kagel mit 0:1 geschlagen geben. Der Nieselregen machte den Untergrund schwer bespielbar. Außerdem hatten die Trainer die Mannschaft etwas umgestellt und u.a. eine neue Torhüterin. Die Knappheit des Ergebnisses war ärgerlich, doch viel Zeit zum Nachdenken blieb nicht: Direkt im Anschluß ging es dann gegen den Hennickendorfer SV weiter. Trotz einer guten Leistung der Gastgeber konnte Hennickendorf zwei kurze, schwache Momente unsere KickerInnen nutzen und gewann mit 2:0. Im dritten Spiel gegen SG Klosterdorf 75 lief es dann besser. Das Spiel wurde mit 3:0 gewonnen und die Tore waren zudem sehr schön herausgespielt. Die SG 47 Bruchmühle II stand den SpielerInnen der SG im vierten Spiel gegenüber. Nachdem Bruchmühle mit 1:0 in Führung ging, gelang es durch Kampf den Ausgleich zu erzielen. Es sah schon fast so aus, als würde man sich mit einem gerechten Unentschieden trennen, als Bruchmühle völlig unerwartet den 2:1 Siegtreffen schoss. Wieder ein ärgerliches, knapp verlorenes Spiel. Im letzten Spiel ging es dann gegen den Favoriten MSV Rüdersdorf II. Das Glück war den Kleinen auch in diesem Spiel nicht hold und so mussten sie eine erneute 0:1-Niederlage mit dem Siegtreffer kurz vor dem Ende hinnehmen. Der Fußballgott war an diesem Tag kein Kagler….

Trainer Bunk und Trainer Tom waren sich aber einig, dass eine klare Steigerung in der Leistung der Mannschaft zu erkennen ist und eine bessere Platzierung nicht mehr lange auf sich warten lässt.

Getreu dem Motto "Niemals Aufgeben" werden die kleinen Kickerinnen und Kicker am nächsten Wochenende (15.10.) in Klosterdorf wieder alles geben.

Frauen

Das Kagler Highlight fand am Sonntag (8.10.) im Mannipark statt. Die Frauenmannschaft der SG konnte nicht nur ihren ersten Sieg einfahren, sondern tat das auch noch in furioser Art und Weise. Mit 5:0 schickten sie die Damen der SG Müncheberg nach Hause. Denise Kunze konnte dabei zwei Treffer erzielen, Celina Bostelmann und Valecia Dias trafen je einmal. Ein Eigentor der Gäste stellte den Endstand her. Ein wahrhaft historischer Tag und eine Belohnung für die monatelange harte Arbeit und den Willen auch nach herberen Niederlagen weiter an sich zu arbeiten. So kann es mit den Gittas gern weitergehen. Am kommenden Sonntag (15.10.) reisen sie nach Steinhöfel, die sie ja schon aus Testspielen kennen. Mit dem Wind des Derbysiegs im Rücken werden die Frauen wieder alles in die Waagschale werfen.

   
03
Oktober
2017

Altherren

Das Spiel der Alten Herren gegen Erkner vom Freitagabend wurde verschoben. Ein neuer Termin für das Nachholspiel ist noch nicht bekannt. Das nächste Spiel für die Altherren findet am Sonntag, den 8.10.2017, im Kreispokal gegen den SV Gorgast/Manschnow statt. Es steht also eine sehr weite Auswärtsfahrt bevor.

Männermannschaft

Am letzten Wochenende empfing die Männermannschaft die SV Eiche Groß Rietz im Mannipark. Es wurde das erwartet harte Spiel, denn die Eichen sind bekannt für eine robuste Spielweise. Angelo Barow konnte das Spiel schnell in die für Kagel gewünschten Bahnen lenken. In der elften Minute markierte er den Führungstreffer, ehe er in der 31. Minute einen Strafstoß sicher zur 2:0-Führung verwandelte. Hoffnung keimte für die Gäste in der 51. Minute auf: Marcel Neumann konnte den Anschlusstreffer erzielen. Doch in der 68. Minute war der alte Abstand wiederhergestellt. Erneur dribbelt sich Barow, nachdem die Rietzer den Ball nicht so recht aus der Gefahrenzone bekommen, durch die Abwehrreihe und legt mustergültig auf den mitgelaufenen Christoph Macheleidt quer, der nur noch einzuschieben braucht. Durch den dreifachen Punktgewinn erklimmt Kagel wieder die Tabellenspitze, welche sie aber am Sonntag darauf wieder an Pneumant Fürstenwalde abgeben, auch wenn diese überraschenderweise nur Remis spielen.

In der nächsten Partie kommt es dann, ebenfalls wieder im Mannipark, zum Kreispokalspiel. Dann wird die Spielgemeinschaft Altglietzen/Falkenberg aus der Kreisliga Nord zu Gast sein. Anstoß ist am 7.10. um 14 Uhr und es geht um nicht weniger als den Einzug ins Achtelfinale des Wettbewerbs.

E-Junioren

Das Spiel gegen Rehfelde wurde verlegt und findet am Dienstag, den 10.10. 2017, auswärts statt. Anstoß ist da um 17:30 Uhr.

F-Junioren

Ein Gastbeitrag des Junioren-Trainers Tom Katzor:

"Niemals Aufgeben", ein Teil des neuen Schlachtrufes, ist das Motto unserer Kicker der F-Junioren.

Im Pokalspiel am 01.10.2017 im "Mannipark" gegen die Mannschaft des Fußballclub RW Neuenhagen I, musste unser Team leider zeigen was "Niemals Aufgeben" heißt. In minimaler Besetzung unterlag die SG Lichtenow / Kagel dem stark aufgestellten Gegner aus Neuenhagen mit 2:17.

Trotz enormen Kampfgeistes, schöner Spielzüge, sehenswerter Kombinationen und Zug zum Tor war der Gegner heute, auch dank des Neuenhagener Torwarts, eine Nummer zu groß für unsere Spieler.

Trotz eines Rückstandes von 0:8 zum Ende der 1. Halbzeit und keiner Möglichkeit auf einen Spielerwechsel, kam ein Aufgeben nicht in Frage. Hoch motiviert und mit vollem Einsatz kämpften unsere kleinen Kicker bis zum Schluss. Belohnt wurde dieser Einsatz mit 2 wunderschön herausgespielten Toren zum Ende des Spiels. Auch wenn die Niederlage nach 2 x 20 min und ohne Auswechselmöglichkeit sehr hoch ausfiel, sind die Trainer Ronny und Tom mit der gezeigten Leistung sowie dem Einsatz mehr als zufrieden.

Am Samstag den 07.10.2017 sind unsere Spieler und Spielerinnen der F-Junioren von 10 Uhr bis 13 Uhr im "Mannipark" die Gastgeber des 3. Spieltages in der Fair-Play Liga. Wer also Lust hat, unseren Nachwuchs anzufeuern, ist rechtherzlich eingeladen, dies am Spielfeldrand zu tun.

Getreu dem Motto "Niemal Aufgeben" werden die kleinen Kicker der SG Lichtenow/ Kagel dann wieder alles geben.

Bambinis

Die Bambinis mussten die Teilnahme an ihrem Turnier am letzten Sonntag krankheitsbedingt absagen.

   

Seite 1 von 7

Copyright © 2016 SG Lichtenow/Kagel e.V.